Tag 14

14. Tag 6.3.2017 Heute mit Gastautor Gertrude: Ouezzane – Volubilis – Fes. Die Route führt uns durch eine lieblich blühende Landschaft. Wir durchqueren grosse Olivenplantagen. Am Strassenrand  verkaufen die Bauern frisch-gepflückte, wunderbar süsse Orangen. Die Felder waren bepflanzt mit Hirse und Raps. Überall hat es Schafherden welche von Kindern oder Hirten betreut wurden.

Das Wetter ist sonnig mit frühlingshaften Temperaturen. Die Bäume blühen und auf den Feldern leuchten die Blumen. Die hügelige Landschaft leuchtet in allen Grüntönen. Wir geniessen die warme Luft. Anden Bergen sind die Dörfer schachtelartig in den Hang gebaut.

Wir besuchen die römischen Ruinen von Volubilis, welcher der Name von den hier wachsenden Winden. Der Ort wurde um das Jahr 25 unter dem römischen-berberischen Kaiser Juba II gegründet und erlebte seine Blütezeit um das 3. Jahrhundert. Ich schaue nicht gerne Schutthaufen an, aber dieser hat mich fasziniert. In Fes staune ich wie gross und vielseitig das Angebot im riesigen „Marjane“ ist. In den Städten (Medina) hat es viele Händler welche alles verkaufen was man sich wünscht. Die Ware ist nicht sehr einladend. Halbgerupfte Hühner in engen, kleinen Käfigen. Rind- und Schaffleisch hängt in der freien Luft an Hacken. Streunende Hunde und Katzen hat es überall in den schmalen Gassen. In den Kaffes trinken wir sehr süssen Minzentee.

2 Gedanken zu „Tag 14

  1. Alex

    ….danke Omi für den heissen süssen Minzentee!! Ach wie gerne würde ich die Gerüche schnuppern, die Muezzins hören die einem in den Schlaf singen und morgens bei Sonnenaufgang wieder wecken……..unbedingt am Morgen in Marrakkech zum Sing-Sang (eben bei Sonnenaufgang) auf die Dächer steigen und den Moment geniessen. Ist für mich jeweils das schönste, der Stadt bei erwachen zuzusehen….häbet sorg ihr Vier und bis bald

    Antworten
  2. Kurt und Rosa

    Hallo zusammen
    Mit Interesse und Freude lesen wir Eure Reiseberichte. Regelmässig schauen wir nach, ob es etwas Neues gibt. Geniesst die Reise und kommt mit vielen schönen Erinnerungen nach Hause.
    Liebe Grüsse aus der kühlen Schweiz insbesondere an Cias, Kurt und Rosa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.